Magnetfeldtherapie

Was ist Magnetfeldtherapie?

 

Magnetismus ist die Eigenschaften aller Stoffe, in einem magnetischen Feld Kraftwirkungen zu erfahren oder auszuüben. Die Ursprünge der Magnetfeldtherapie reichen bis in die Zeit vor Christus zurück. Sie wird auch von der Schulmedizin anerkannt. Magnetfelder können den lebenden Organismus bioenergetisch beeinflussen. Im 19. Jahrhundert wurden bereits die ersten Magnetfeldtherapiegeräte in Europa entwickelt. Ziel der Magnetfeldtherapie ist die Erhaltung bzw. Wiederherstellung eines gesunden Gleichgewichts im Organismus und damit eine Steigerung der Vitalität. Sie kann mit vielen anderen Heilverfahren kombiniert werden.

Ziel der Behandlung

Ziel der Magnetfeldtherapie ist die Erhaltung bzw. Wiederherstellung eines gesunden Gleichgewichts im Organismus und damit eine Steigerung der Vitalität. Sie kann mit vielen anderen Heilverfahren kombiniert werden.

Anwendung / Therapie- / Diagnosemöglichkeiten

 

  • Durchblutungssteigerung der Gefäße

  • Steigerung des Sauerstoffgehaltes

  • Steigerung des Zellstoffwechsels

  • Verbesserung des Zitronensäurezyklus der Zelle

  • Steigerung des Stoffwechsels

  • Stärkung des Immunsystems

Ursachen / Hintergrund & Einsatz

 

Kann bei einer Vielzahl von Erkrankungen, auch psychischer Natur und besonders auch in der Schmerztherapie, eingesetzt werden.

Grenzen der Behandlung

 

Mögliche Gegenindikationen, die von Ihrem Therapeuten vor der Behandlung abgeklärt werden, sind: Tumore und Krebserkrankungen, akute Entzündungen sowie kürzlich zurückliegende Unfälle.

Kontakt

​Mobil: 0151 16889863

E-Mail: info@nhpl.de

Anschrift

Naturheilpraxis Lachenmaier

Andreas Lachenmaier

Hubertusweg 5

88450 Berkheim-Illerbachen

Datenschutz | Impressum

© 2018 -  Naturheilpraxis Andreas Lachenmaier

Weiterempfehlen

Facebook

Find me on Facebook!